Vorstellung: Structures Plus (S+)

Den Mod S+ habe ich auf Euren Wunsch hin installiert, nun kann alles genutzt werden. Generell bieten die neuen Strukturen einen Inventarplatz mehr, die meisten stellen Gegenstände schneller her (außer Kocher und Chemiebank) und alle neuen Industriegeräte (Grill, Kocher, Schmelzofen) funktionieren jetzt mit Strom.

Neu ist der/die

  • Hitching Post, an dem Tiere während der Paarung angebunden werden können
  • der Gärtner*, der alle Beete erntet (12 Slots, 12 Fundamente Reichweite)
  • Schäfer*, der Schafe scheert (6 Slots / 6 Fundamente Reichweite)
  • neuer Grinder*, der mehr Items schreddern kann
  • Mutator*, der zufällige Mutationen (Farbe und Werte) für Nachwuchs auslösen kann – allerdings habe ich die Kosten für so einen Impuls deutlich erhöht
  • Vivarium, welches 25 Dinos aufnehmen kann, die, wenn mit dem TEK-Generator verbunden, auch Eier legen
  • der Farmer (12 / 12) und der Komposter, die beide alle Beete automatisch mit Dünger versorgen – jedoch ist beides bereits durch den Egg N Poop-Collector & das Silo abgedeckt, und das funktioniert sogar nur mit Strom

Alles, was Ihr wissen müsst: [hier]

Ein Großteil, der zu Überpowert ist oder schon durch die anderen Mods [Link hier] abgedeckt wird, ist deaktiviert

Deaktivert sind u.a.:

  • die dynamischen Pfeiler
  • die flexiblen Wände und Tore
  • alle TEK-Teile
  • alle Item- und Inventar-Manager
  • die Hatchery, Nanny und Item-Collector; alles bereits durch den Egg N Poop Collector & Incubator abgedeckt
  • alles weitere in der Liste [hier]

 

Spawn-Codes und Emgramme: [hier]

Ark-Höhlen-Techtree

In Bezug auf die Höhlen habe ich mal einen TechTree erstellt, was alles mit in die Höhlen genommen werden sollte und wie die Voraussetzungen für die Herstellung sind:

Ark Tech-Tree

Das Ganze ist noch etwas komplexer, denn für das Medizinische Gebräu wird ebenfalls Narkotikum benötigt, welches wiederum auch aus Narcobeeren hergestellt wird. Die Carnos können mit einem Quetzal aufgesammelt und in einen Käfig geworfen werden, damit die gefahrlos gezähmt werden können.

Höhlenrezepte


Im Kochtopf:

Medizinisches Gebräu
Zutaten: Tintobeeren, Narkotikum, , Wasser

Calien Soup
Zutaten: Zitronen, Amarbeeren, Tintobeeren, Mejobeeren, Stimulanz, Wasser

Fria Curry
Zutaten: Mais, Karotten, Azulbeeren, Mejobeeren, Narkotikum, Wasser

Im Mörser:

Stimulanz
Zutaten: Zündpulver (aus Steinen und Feuerstein) und Stimbeeren

Insektenschutzmittel
Zutaten: Fell oder Wolle, Narkotikum, Zitrone, Karotten

Heilmittel
Zutaten: seltene Blumen, seltene Pilze, Blutegelblut oder Hörner (vom Nashorn)

 

Was tun in Ark…?

Nichts zu tun in Ark, Langeweile und keine Motivation?

Hier sind ein paar Dinge, die Du tun könntest…

  • bereite Dich auf die Höhlen vor
    • stelle ausreichend Rüstung, Waffen, Munition und Mittel her
      Empfehlung: Flak-Rüstung, Metallpike, Schild, Scharfschützengewehr, Pumpgun, Insektenschutzmittel
    • zähme Dir einen hochstufigen Direwolf
    • koche Tränke und Suppen – Rezepte unter ark.gamepedia.com/Cooking
      Empfehlung: Medizinisches Gebräu, Calien Soup, Fria Curry und Enduro Stew
    • Infos: Höhlen, Bosse und TEK-Tier – aktueller Stand
  • baue ein Wassergehege
    • die Delphine, Haie und vor allem der Plesiosaurus benötigen viel Platz – plane also großzügig
    • sprich uns an, wir helfen gern bei der Planung
  • bereite Dich auf die schweren Unterwasserhöhlen vor
    • zähme Dir einen Ichtyosaurus (prähistorischer Delfin)
    • zähmt dann zusammen – gern mit unserer Unterstützung*
      • einen Plesiosaurus und stattet ihn mit einer Plattform und Geschützen aus; tauscht den eventuell niedrigstufigen Plesio gegen ein Junges mit Stufe 120 aufwärts
      • einen Basilosaurus, der immun gegen die Schocks der Cnidaria (Quallen) und Electrophorus ist
      • einen Fels-Elementar von Scorched Earth – der ist sehr stark und scheint ebenfalls immun gegen die Schocks – und wäre damit eine gute Alternative zum Plesiosaurus und Basilo; er ist aber schwieriger zu zähmen, da er mit gezielten Kanonenschüssen betäubt werden muss, dafür aber ungefährlicher…
      • einen hochstufigen Megalodon (Megahai) – der hat sogar einen eigenen TEK-Sattel mit Lasergeschütz
  • koche jedes Trockenfutter
    • nimm von jeden Ei 15 Stück und lege sie in den Industriekocher
    • füge Fasern, Mejoberries, jedes Gemüse, jede Fleischart (gekocht und geräuchert) und ggf. ein paar Sonderzutaten hinzu
    • koche alles gut durch
    • Rezepte unter ark-de.gamepedia.com/Trockenfutter
  • züchte einen T-Rex
    • hole Dir von den Drachenrittern oder Drachenjägern ein paar befruchtete T-Rex-Eier
    • brüte sie aus und zieh Deinen eigenen T-Rex auf;
      sie werden benötigt, um die Bosse auf Ark zu besiegen
      Mit ein wenig Übung sind 5 gleichzeitig, im Abstand von 4-5 Minuten, gut schaffbar
    • Infos: ARK: Zucht auf dem Server
  • erkunde die Insel
    • überall auf der Insel, auch Unterwasser, sind Entdeckernotizen versteckt – es gibt über 100 verschiedene, für die Entdeckung gibt es verschiedene Steam-Errungenschaften und neue Skins
    • Infos: ark.gamepedia.com/Explorer_Map_(The_Island)
  • zähme alle Dinos
    • wenn Du alle Notizen gesammelt hast, kannst Du in der Übersicht sehen, welche Tiere Du bereits gezähmt oder getötet hast… frag andere Spieler, wir helfen gern!
  • zähme Dir einen eigenen Drachen
    • züchte einen hochstufigen Pteranodon (wir haben bereits befruchtete Eier!)
    • reise mit Deinem Flugtier per Obelisken nach Scorched Earth
    • fliege hinab in die Drachenschlucht und stehle ein Drachenei
    • fliehe so schnell Du kannst vor den wütenden Drachen und nutze dann unser riesiges Fanggehege, um die Drachen zu fangen und so an die Milch zu kommen
    • brüte das Ei aus und ziehe den Drachen groß
  • besiege die Bosse
    • besuche alle Höhlen
    • züchte Dir viele T-Rexe
    • beschwöre die Endbosse, besiege sie auf allen Stufen und schalte die komplette TEK-Tier frei!

Alles erledigt? Glückwunsch, Du hast Ark: The Island erfolgreich durchgespielt!

* Wir unterstützen Dich mit unseren Ressourcen! Außerdem haben wir auf beiden Welten riesige Fang- und Zähmkäfige gebaut und besitzen auch mobil einsetzbare Zähm-Motorboote

ARK: Zucht auf dem Server

Auf unserem Server „The Island“ dauert die Aufzucht eines Tyrannosaurus-Rex nur 1 Stunde, auf den anderen beiden (Scorched Earth und Ragnarok) momentan 2. Mit nur zweimal Zuneigung erreicht Ihr 100% Prägung! Zieht den T-Rex unbedingt selbst auf, denn nur so bekommt Ihr beim Reiten die vollen Präge-Boni!

Imprint-/Prägebonus für eigene Aufzucht

  • 20% erhöhte Gesundheit: bedeutet 20% mehr Zeit, Schaden auszuteilen
  • 20% erhöhter Schaden
  • 30% verringerter empfangender Schaden: bedeutet 42% mehr Zeit, Schaden auszuteilen
  • 30% erhöhter austeilender Schaden
  • alle Bonis werden multipliziert: 1.2 X 1.2 X 1.42 X 1.3 = 2,65 mal mehr Schaden austeilen, bevor er/sie stirbt!

Unser Server: ark.dallarius-gameserver.de

Ein guter T-Rex hat eine Gesundheit von über 11.000, über 1.600 Ausdauer und über 330% Schaden!


Wichtiges Trockenfutter (Kibble) für die Aufzucht

Denkt auch daran, das Eure Dinos während der Aufzucht gelegentlich Trockenfutter (Kibble) benötigen – folgendes solltet Ihr immer parat haben:

  • Ei vom Ankylo
  • Ei vom Dilo
  • Ei vom Dimetrodon
  • Ei vom Dimorphodon
  • Ei vom Dodo
  • Ei vom Gallimimus
  • Ei vom Lystrosaurus
  • Ei vom Pachy
  • Ei vom Parasaur
  • Ei vom Pteranodon
  • Ei vom Raptor
  • Ei vom Terrorbird

Alle Rezepte https://ark-de.gamepedia.com/Trockenfutter

 

Aktuelle Einstellungen für die Aufzucht (optimiert für den T-Rex / Tyrannosaurus Rex):

  • Kuschelinterval = 1/20
  • Brutgeschwindigkeit = 50
  • Alterung = 90
  • Prägebonus = 10

 

Höhlen & Artefakte die 2.

Ich rufe es gern noch einmal in Erinnerung: die Höhlen stehen an! 🙂 Nachdem wir erfolgreich die Central Cave bezwungen und das Artefakt des Schlauen bekommen haben, steht nun eine der beiden nächsten Höhlen auf dem Programm!

Ich halte die Lower South Cave für die einfachere, in ihr ruht das Artefakt des Jägers.

Denkt bitte an:

  • 2x Flak-Rüstung
  • eine Taucherrüstung (kann in der Zwischenbasis bleiben)
  • Nahkampfwaffen (Schwert & Schild) und Gewehre (mit ausreichend Munition)
  • Essen, Heiltränke und Wasser
  • Insektenspray und Stimulanzien
  • ein Reittier (z.B. Wolf)
  • alles nochmal als Ersatz (auch das Reittier)

Fliegt am Besten mit Eurem Quetzal, auf dem sich ein Bett und ein Schrank befinden sollte, den Tieren und der Ausrüstung zu unserer temporären Basis und verstaut dort alles.

Hier nochmal der vorherige Beitrag mit den Höhlen: http://www.dallarius-gameserver.de/2018/03/12/die-naechsten-schritte-in-ark/

Artefakt des Schlauen
Artefakt des Schlauen

Artefakt des Jägers
Artefakt des Jägers

Artefakt des Gewaltigen
Artefakt des Gewaltigen

Cross-Ark, Dino-Storage & mehr Engrampunkte

Es gibt einige Änderungen diese Woche:

Zum einen habe ich ein Cluster mit zwei zusätzlichen Karten eingefürt: Scorched Earth und Ragnarok.
Mit Hilfe einer der Obelisken könnt Ihr nun mit Eurem gesamten Inventar zwischen den Welten hin- und herreisen. Eure Dinos können hoch- und wieder heruntergeladen werden, allerdings ohne Inventar, welches jedoch später extra transferiert werden kann.

Achtet nach dem Reisen darauf, keinen neuen Überlebenden zu erstellen, sondern mit dem vorhandenen zu spawnen –  erstellt Ihr versehentlich doch einen neuen Char, so wird der bisherige sofort ersetzt. Schreibt mich an, falls etwas schief gegangen ist!

Seid Ihr in einer neuen Welt gelandet, könnt Ihr nur wieder über den Obelisken zurück – nehmt also ausreichend Essen, Wasser und Ausrüstung mit und merkt Euch, auf welcher Welt Ihr ausgeloggt habt – den nur dort befindet sich Euer/Eure „Überlebende(r)“. Auf dem anderen Server kann nur neu erstellt werden.


Dann habe ich einen neuen Mod installiert, mit dem Ihr Tiere quasi in einen Schrank packen könnt – legt hierzu eine „Dino Soul“ ins Inventar und drückt E – schon habt Ihr die Seele mit dem Dino im eigenen Inventar und könnt diese weglegen. Alle Werte, auch die Prägung, bleiben erhalten! So könnt Ihr z.B. ausreichend T-Rexe für die Bosse und Wölfe für Höhlen zähmen und züchten, weglegen und hab immer ausreichend Ersatz! 🙂

Achtung: Verliert Ihr diese Seele oder wird sie entwendet, ist auch das Tier unwiderruflich verloren! Außerdem können die Seelen nicht mit auf eine andere Karte genommen werden! Jeder, der die Seele hat, kann das Tier wieder „auspacken“ und wird zum Besitzer des Tieres! (So können Tiere auch übertragen werden.) – Dinos, für die keine „Seele“ mehr im Spiel existiert (durch Verlust, aber nicht Diebstahl), können durch einen Admin wieder hergestellt werden.


Dann habe ich noch zusätzlich mehr Engrampunkte vergeben, denn mit Scorched Earth und dem Aberration-Mod auf Ragnarok sind einige Sachen hinzugekommen, die neu gelernt werden können. Damit auch diese Rezepte gelernt werden können, gibt es ab Stufe 80 500 Engrampunkte mehr.

Ark-Osterevent

Ostern ist zwar schon vorbei, aber am 9. April startet Ark-Oster-Event, bei dem wilde Dodos und Oviraptoren (die nicht zähmbar sein werden) Hasenohren tragen und diese zu 50% als Skin droppen.

Zusätzlich legen wilde Dodos sog. „Bunnyeggs“, die Ihr sammeln und dann anmalen oder im Kochtopf zu Hasenköstumen und anderen einmaligen Skins „verkochen“ könnt.

Ark-Oster-Event

ARK Osterevent

ARK Osterevent

Das Brüten der T-Rex geht weiter!

Auch noch nach dem Ende der Eier-Wochen lohnt sich das Züchten der T-Rexe (oder auch Tyrannosaurus Rex)!

Momentan dauert die Aufzucht nur 1 Stunde, und das bleibt auch vorerst so! Mit zweimal Zuneigung erreicht Ihr 100% Prägung – also los! Denkt daran, passendes Kibble* parat zu haben. Zieht den T-Rex unbedingt selbst auf, denn nur so bekommt Ihr beim Reiten die vollen Präge-Boni!

Folgende Boni erreicht Ihr, wenn Ihr Euren T-Rex selbst aufzieht und prägt

  • 20% erhöhte Gesundheit: bedeutet 20% mehr Zeit, Schaden auszuteilen
  • 20% erhöhter Schaden
  • 30% verringerter empfangender Schaden: bedeutet 42% mehr Zeit, Schaden auszuteilen
  • 30% erhöhter austeilender Schaden
  • alle Bonis werden multipliziert: 1.2 X 1.2 X 1.42 X 1.3 = 2,65 mal mehr Schaden austeilen, bevor er/sie stirbt!

Unser Server: ark.dallarius-gameserver.de

 

* Hinweis: Denkt bitte daran, daß T-Rexe beim Aufwachsen auch manchmal folgendes Trockenfutter/Kibble benötigen könnten:

Ankylo Ei geräuchertes Filet und Kartoffel
Dilo Ei geräuchertes Fleisch und Zitrone
Dimetrodon Ei geräuchertes Fleisch und Zitrone
Dimorphodon Ei gegrilltes Fleisch und Mais
Dodo Ei gegrilltes Fleisch und Karotte
Gallimimus Ei geräuchertes Fleisch und Kartoffel
Lystrosaurus Ei gegrilltes Filet und Karotte
Pachy Ei gegrilltes Fleisch und Zitrone
Parasaur Ei gegrilltes Fleisch und Mais
Pteranodon Ei gegrilltes Fleisch und Karotte
Raptor Ei geräuchertes Fleisch und Mais

 

Aktuelle Einstellungen für die Aufzucht (optimiert für den T-Rex / Tyrannosaurus Rex):

  • Kuschelinterval = 1/20
  • Brutgeschwindigkeit = 50
  • Alterung = 92
  • Prägebonus = 10

 

Oster-Event die 2.

Oster-Event-Mod Egg RouletteDie Ostereier kommen! Ab Gründonnerstag (29.03.) bis einschließlich Oster-Montag legen Eure Dinos bei der Paarung – passend zu Ostern – bunte Eier, aus denen dann verschiedene Dinosaurier schlüpfen können.

Da noch zusätzlich das „schneller Brüten“ -Event* läuft, habt Ihr so die Gelegenheit, Euch verschiedene richtig gute Dinosaurier zu züchten! Also besorgt Euch noch schnell hochstufige Dinos* und lasst sie sich paaren! Sperrt sie hierzu einfach ein und setzt sie auf Wandern – der Egg N Poop-Collector sammelt die befruchteten Eier dann automatisch ein.

Damit dann nach Ostern auch ordentlich gebrütet* werden kann, werde ich die maximale Tieranzahl noch für eine Woche auf 75 erhöhen. 🙂

Frohe Ostern wünscht Euch
Euer Dallarius


* hochstufige Dodos sind leicht zu finden, zu zähmen und können alle 6 Stunden gepaart werden; auch, wenn Ihr nicht online seid
* zur Zeit werden Eier 50x schneller ausgebrütet und Dinos wachsen 100x schneller auf
* beim Brüten kümmert sich der Egg-Incubator stets um die richtigen Bedinungen